GHGA Vorlesungsreihe: Becca Wilson (virtuell)

Becca Wilson vom Institut für Gesundheitswissenschaften der Bevölkerung der Newcastle Universität sprach am 18. June 2022 im Rahmen der GHGA-Vortragsreihe ("Advances in Data-Driven Biomedicine") über "DataSHIELD: Secure Data Science Collaboration".

Diesen Vortrag hier ansehen.

Abstract:

DataSHIELD (datashield.org) ist eine ausgereifte Plattform für den Datenzugriff und die Datenanalyse, die die datenschutzfreundliche Analyse sensibler Daten von einem oder mehreren Standorten aus ermöglicht. Sie wurde ursprünglich für die genehmigte epidemiologische Forschung entwickelt und besteht aus einer sicheren Computerinfrastruktur, Open-Source-Software (mit Analysen in R) und einer Reihe von Methoden zur Echtzeit-Offenlegungsprüfung während der Analyse und bei den Ergebnissen. Im Rahmen von DataSHIELD werden die Daten nicht physisch an die Nutzer weitergegeben, sondern verbleiben beim Datenverwahrer (und unter dessen Kontrolle), während die Nutzer auf sichere Weise Fernanalysen in Echtzeit durchführen können, die Daten jedoch nicht einsehen oder kopieren können.

In den letzten Jahren hat sich DataSHIELD von einem universitären Forschungsprojekt zu einer wachsenden Open-Source-Community entwickelt. In diesem Vortrag werden die jüngsten Fortschritte von DataSHIELD vorgestellt, die zur Integration mit Bioconductor für die Analyse großer Mengen von Genomikdaten geführt haben, und es wird gezeigt, wie föderiertes maschinelles Lernen und die Nutzung von Data-Science-Bibliotheken außerhalb von R funktioniert. Es werden auch Anwendungsfälle von DataSHIELD vorgestellt, die den Einsatz in einer Reihe von internationalen Forschungskonsortien (bit.ly/who-uses-datashield) zeigen, darunter in einem deutschen Netzwerk von 10 Universitätskliniken (MIRACUM, miracum.org), das nun als Modell für einen Piloteinsatz im britischen NHS dient.

Biographie:

Becca Wilson ist eine interdisziplinäre Forscherin mit einer Karriere in den Bereichen Weltraum-, Atmosphären- und Gesundheitswissenschaften. Als PI von DataSHIELD und Innovation Fellow an der Universität Liverpool konzentriert sich ihre Forschung auf die Entwicklung von Open-Source-Software für die gemeinsame Nutzung, den Zugang und die Visualisierung sensibler Gesundheitsdaten. 

Durch ihre Mitgliedschaft im UK Software Sustainability Institute und in der R Forwards Task Force der R Software Foundation setzt sich Becca für offene Forschung ein. Sie engagiert sich stark für die Diversifizierung der öffentlichen Wahrnehmung von Wissenschaftlern, um wissenschaftliche Stereotypen zu zerstören und Behinderungen zu normalisieren. Im Jahr 2020 wurde Becca auf der Shaw Trust Disability Power 100 List als eine der 100 einflussreichsten Menschen mit Behinderung in Großbritannien genannt.