GHGA beim ELIXIR Compute Platform Meeting vorgestellt

Ende April nahm das GHGA-Entwicklungsteam an dem "ELIXIR Compute Platform 2022 Face-to-Face Meeting" in Berlin teil und stellte den Mitgliedern der Compute Platform die Ziele und die Architekturstrategie von GHGA vor.

Genomforschung nach der COVID-19 Pandemie

Welche Rolle spielte Genomforschung während der Pandemie? Wie soll die Zukunft der Sequenzanalyse aussehen? Um diese Fragen zu beantworten kamen Experten aus dem Feld bei einer Konferenz zusammen.

Dynamisches Genom

Inversionen entstehen im menschlichen Erbgut häufiger als bisher angenommen - mit Auswirkung auf unser Wissen bezüglich genetischer Stabilität und Erkrankungen.

Icon virtual presentation

GHGA Vorlesungsreihe: Barbara Prainsack (virtuell)

23 May 2022

Barbara Prainsack (Universität Wien) wird über “How can data-driven practices in biomedicine contribute to healthy societies? Empirical and healthy conceptual considerations” am 23. Mai 2022, 16:00 CET.

Mehr erfahren

Workshop: FAIR in (biological) practice

30 Mai - 02 Juni 2022

Dieser virtuelle Workshop wird zusammen mit dem Team von EMBL Bio-IT organisiert. Er wird die FAIR Prinzipien vorstellen, was diese bedeuten und wie sie in die täglichen Arbeitsabläufe von Forschenden in der Biomedizin eingebettet werden können.

Mehr erfahren

GHGA Jahresversammlung 2022

10 - 11 Oktober 2022

Ankündigung – mit Freude verkünden wir, dass die nächste interne GHGA Jahresversammlung vom 10-11 Oktober 2022 in Tübingen in Präsenz stattfinden wird.

Mehr erfahren

Wer wir sind

GHGA ist eng mit internationalen Infrastrukturen und Initiativen verbunden. Das Konsortium wird als deutscher Knoten des föderierten European Genome-Phenome Archive (EGA) betrieben.

GHGA wird im Rahmen der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) e.V. über die DFG gefördert.

Mit 46 Teilnehmern aus 21 Institutionen ist GHGA in Form von sechs Datenzentren in ganz Deutschland organisiert. Dies vereint führende Institutionen der Genommedizin, große Omics-Datenproduzenten (darunter die vier DFG Kompetenzzentrum für Hochdurchsatzsequenzierung) und Hochleistungsrechenzentren   mit dem Ziel eine skalierbare Infrastruktur bereitzustellen.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wurden sieben Workstreams gebildet.

 

Mehr erfahren