Positionspapier zur Digitalisierung in der Gesundheitsforschung

Die lebenswissenschaftlichen NFDI-Konsortien NFDI4Health, NFDI4Microbiota und GHGA begrüßen die Empfehlungen des Wissenschaftsrats zur Digitalisierung und Datennutzung für Gesundheitsforschung und Versorgung und haben dazu eine gemeinsame Antwort formuliert.

GHGA eröffnet Dialog mit Betroffenen

Anfang Juli traf sich GHGA mit Betroffenen, um ihre Perspektive auf die Verwaltung und Aufsicht von GHGA insbesondere in Bezug auf das Teilen von genomischen Daten zu verstehen.

GHGA Team Retreat

In der letzten Juliwoche kam das GHGA-Team in Lobbach für drei Tage voller strategischer Planung und Team-Building Aktivitäten zusammen.

EuroBioC2022 - Europäische Bioconductor Konferenz in Heidelberg

14-16 Sep 2022

GHGA co-organisiert EuroBioC2022. EuroBioC is die Europäische Konferenz für Bioconductor, eine open-source Community and eine Nonprofit Organisation, die viele der meist benutzten Datenanalyse-Pakete in der Bioinformatik entwickelt.

Mehr erfahren
Icon virtual presentation

GHGA Vorlesungsreihe: William Rayner (virtuell)

26 September 2022

William Rayner (Helmholtz München) spricht am 26 September 2022, 16:00 Uhr (MEZ) zum Thema “Genomic federated data analyses”.

Mehr erfahren

GHGA Jahresversammlung 2022

10 - 11 Oktober 2022

Ankündigung – mit Freude verkünden wir, dass die nächste interne GHGA Jahresversammlung vom 10-11 Oktober 2022 in Tübingen in Präsenz stattfinden wird.

Mehr erfahren

Wer wir sind

GHGA ist eng mit internationalen Infrastrukturen und Initiativen verbunden. Das Konsortium wird als deutscher Knoten des föderierten European Genome-Phenome Archive (EGA) betrieben.

GHGA wird im Rahmen der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) e.V. über die DFG gefördert.

Mit 46 Teilnehmern aus 21 Institutionen ist GHGA in Form von sechs Datenzentren in ganz Deutschland organisiert. Dies vereint führende Institutionen der Genommedizin, große Omics-Datenproduzenten (darunter die vier DFG Kompetenzzentrum für Hochdurchsatzsequenzierung) und Hochleistungsrechenzentren   mit dem Ziel eine skalierbare Infrastruktur bereitzustellen.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wurden sieben Workstreams gebildet.

 

Mehr erfahren